Berlingo Campervan – Vom Familienauto zum Miniwohnmobil

Berlingo Campervan – Vom Familienauto zum Miniwohnmobil

Warum ein Auto und keinen Campervan?

Nachdem wir bereits in Neuseeland auch über mehrere Monate nur mit dem Auto gereist sind und das super geklappt hat, wollten wir auch hier in Deutschland einen Minicampervan haben.

Natürlich wollten wir das Auto auch gerne für Wochenendausflügen und für den Weg in die Arbeit nutzen.

Warum ein Citroen Berlingo?

Eine gute Freundin hatte sich dieses Auto vor 3 Jahren gekauft und wir haben auch schon mehrere Roadtrips damit gemacht. Ich war begeistert von der gesamten Ausstattung. Es gab sämtliche Fächer, versteckte Verstauräume, ein Panoramadach und man konnte sogar das einzelne Fenster vom Kofferraum öffnen.

Also machte ich mich auf die Suche nach einem Gebrauchtwagen und wurde relativ schnell fündig. Das Auto war ca. 6 Jahre alt und hatte ein wenig über 110.000 Kilometer.

Wie wird aus dem Auto ein Campervan?

Ich wollte natürlich so schnell wie möglich das Auto ausbauen, also fuhren wir zu meinen Eltern, da wir hier das nötige Werkzeug und den Platz hatten. Ich machte mir zuvor eine Liste mit Dingen die ich benötige.

  1. Bettgestell
  2. Matratze
  3. Vorhänge
  4. Stühle + Tisch
  5. Aufbewahrung
  6. Küchenutensilien
  7. Decken + Kissen

Das Bettgestell

Mein erstes Projekt war natürlich das Bett. Ich habe im Internet ein wenig recherchiert. Es gab etliche Bauanleitungen für den VW Caddy, aber für den Berlingo habe ich nichts gefunden, was meinen Vorstellungen entsprach.

Also haben wir uns das Beste aus den jeweiligen Anleitungen zusammen gesucht um unser eigenes Design zu entwerfen. Mir war es noch wichtig, dass man die hinteren Sitze beim Bettaufbau rausnehmen aber auch drinnen lassen konnte.

Einkaufsliste für den Bettkasten:

Wir haben uns damals für gepresstes Fichtenholz entschieden, da dieses sehr langlebig ist. Insgesamt habe ich dafür ca. 220 Euro gezahlt. Wobei man sagen muss, dass dieses Holz auch nicht das billigste ist.

  • 2 Holzplatten 65×118 cm (1+2)
  • 4 Holzplatten 65×35 cm(5,6,7,8)
  • 1 Holzplatte 118×35 cm (9)
  • 2 Holzplatten 114x60cm(3+4)
  • 7 Winkel
  • 4 flache Scharniere
  • Schrauben
  • Seile
  • Türknopf
  • 2 Regalschienen
  • 3 Stützbalken

Die Vorhänge

Bei den Vorhängen habe ich sehr lange überlegt und mich schließlich auch dazu entschieden, sie selber zu nähen. Also habe ich mir weiße Stoffe geholt und die passend zugeschnitten und genäht. Dazu habe ich mir Metallhaken besorgt, damit ich die Vorhänge aufhängen kann. Ich hatte zuerst Vorhangstangen an den Fenstern befestigt, was sich nicht bewehrt hatte. Aktuell habe ich eine Wäscheleine durch das ganze Auto gespannt, und kann dort die Vorhänge befestigten.

Auf den nächsten Bildern zeige ich euch unseren Campervan auf Reisen.

Schreibe einen Kommentar