Planung & Ankunft

Planung & Ankunft

Da ich voller Vorfreude war, habe ich mit der Planung frühzeitig begonnen. Das meiste hat allerdings „Praktikawelten“ für mich übernommen. Sowohl auch vor der Reise und auch vor Ort gab es verschiedene Leistungen die von „Praktikawelten“ angeboten wurden.

Planung vor der Reise:

  • Planung der Flugreise
  • Hilfe bei einer Reiseversicherung
  • Visumshilfestellung
  • Packliste
  • Kontakt bei Fragen

Vor Ort:

  • Flughafentransfer vom Flughafen zum Hostel
  • 7 gebuchte Nächte im Youth Hostel in Auckland
  • Ständige Anlaufstelle in Auckland
  • Travel Desk (Buspässe, Ausflüge)
  • Eröffnung eines neuseeländischen Bankkontos
  • Prepaid SIM Karte
  • Unterstützung beim Autokauf
  • 12 Monate Postaufbewahrung
  • Zugang zur Jobdatenbank mit garantierten Jobangeboten

Wie ihr also sehen könnt bekommt man hier das „Rundumsorglos- Paket“. Natürlich kann man das alles auf eigener Faust machen, doch ich habe für mich beschlossen, dass ich gegen einen Aufpreis dieses „All in one Paket“ abschließe. Die erste Woche gestaltet sich somit um einiges entspannter, da man in Ruhe im neuen Land ankommen kann.

Ankunft in Auckland

Fix und fertig, aber glücklich kam ich dann am 19. November, also 2 Tage später, in Auckland am Flughafen an. Wir haben uns während des Zwischenstopps in „Melbourne“ mit anderen Reiselustigen getroffen, die auch nach Auckland flogen, um dort 1 Jahr Work & Travel zu machen.

Endlich Angekommen.

Es war schon verrückt fast 30 Stunden unterwegs zu sein. Ich wusste gar nicht, wie spät aktuell war, oder welche Uhrzeit es in Deutschland sein müsste. Schließlich holte uns ein Bus ab, und fuhr uns zu unserem Hostel. Dort angekommen, saßen bereits einige in der Küche, haben gelacht, gekocht und geredet. Wir wurden sehr freundlich begrüßt und herzlich aufgenommen. Danach wurden wir in verschieden „Dorms“ eingeteilt. Ich war in einem 6-Bett Zimmer mit 5 weiteren Mädels. Alle waren aus Deutschland. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und sofort ausgetauscht. Wir waren insgesamt 10 Leute, die am 19. November in Auckland ankamen und wir verbrachten die erste Woche gemeinsam dort, bevor sich die Wege trennten. Gleich am ersten Abend haben wir zusammen gekocht und gegessen. Ich weiß allerdings nicht mehr viel von dem Abend, weil ich mich sehr konzentrieren musste um nicht einzuschlafen.

Um 4 Uhr in der Nachts war gefühlt das ganze Hostel wach – Jetlag. Alle haben kurz mit einander geredet und anschließend wieder versucht einzuschlafen. Die erste Woche war tatsächlich ganz entspannt. Wir nahemen an einem Surfkurs teil, waren essen, besuchten ein „Bar Crawl“, gingen auf den Skytower in Auckland und lernten uns besser kennen. Mit 2 Mädels habe ich mich besonders gut verstanden und wir beschlossen ein Auto zu kaufen um unsere Reise gemeinsam anzutreten.

Schreibe einen Kommentar